Logo von Mellis Pferdewelt. Pferderassen aus Deutschland.Mellis Pferdewelt Banner mit allen Brandzeichen deutscher Pferderassen.

Zusatzfutter

Zusatzfutter wird auch als Ergänzungsfutter bezeichnet. Es wird in verschiedenen Zusammensetzungen gemischt, je nach Bedarf des Pferdes. Zusatzfutter sollte zum täglichen Kraft- und Raufutter gefüttert werden, um Mangelerscheinungen des Pferdes vorzubeugen, bei einer akuten Krankheit oder in der Genesungsphase zu unterstützen. Auch tragende Stuten und Fohlen brauchen mehr Nährstoffe als ein gesundes Pferd. Auch zur Leistungssteigerung bei Sportpferden ist Zusatzfutter empfehlenswert. Dadurch wird z.B. der Muskelaufbau unterstützt und hilft Arthrose vorzubeugen. Insbesondere im Winter benötigen die Pferde Futterzusätze. Grundsätzlich ist es für ein Pferd sehr hilfreich, zwischendurch eine Kur von Zusatzfutter zu erhalten, um Mangelerscheinung kein Durchkommen zu gewähren. Zur genauen Überprüfung der Werte des Pferdes sollte in regelmäßigen Abständen ein Blutbild durch einen Tierarzt erstellt werden. Dadurch können die genauen Werte analysiert werden und entsprechendes Zusatzfutter gefüttert werden.

Zusatzfutter für alte Pferde

Ergänzungsfutter ist besonders für alte Pferde wichtig, um die Vitalität des Pferdes zu unterstützen. Die Gelenke sowie das Gewicht zu kontrollieren und stets im Gleichgewicht zu halten. Durch die Lebenserfahrung alter Pferde kommt es häufig vor, dass ein Pferd das Zusatzfutter nicht zu sich nehmen möchte. Hier sollte der Pferdebesitzer nicht drängeln, sondern sein Pferd mit kleinen Mengen zunächst an das Futter gewöhnen oder mit kleinen Tricks in das tägliche Futter untermischen. Pferde können Pulverartiges mit ihrer Nase hervorragend aussortieren und nur den Hafer zu sich nehmen. Da ist die Kreativität des Pferdebesitzers gefragt. Sollte es dennoch nicht gefressen werden, besteht die Möglichkeit auf ein ähnliches Zusatzfutter umzusteigen, welches eine andere Zusammensetzung beinhaltet.

Bei Fütterung von Zusatzfutter sollte das Pferd mehrere Wochen genauer beobachtet werden, um die Wirkung und mögliche Nebenwirkungen sofort zu erkennen und entsprechend handeln zu können.

Dank Zusatzfutter gesund und fit

Pferde sind Pflanzenfresser und haben früher in der Natur alle wichtigen Nährstoffe selbst gefunden. Heute gibt es solche Nährstoffreichen Weiden nicht mehr. Konnten die Pferde damals Pflanzen, wie Tundra, von Flechten, Moosen und Zwergsträucher finden und im Sommer sowie Herbst an den Rinden und Blätter der Laubbäume fressen. Viele mussten der industriellen Entwicklung platzmachen oder sind nicht den Bedürfnissen der Pferde angesägt, überweidet oder zu fett. Daher benötigen Pferde in der heutigen Stallhaltung diese Nährstoffe über Zusatzfutter.

Zusatzfutter füttern und fit für den Hochleistungssport, so wollen wir unsere Pferde unterstützen und die Mangelerscheinungen unterdrücken. Durch die hohen Anforderungen der Reiter auf den Turnieren oder durch das schwere Ziehen einer Kutsche sind die Pferde auf das Ergänzungsfutter angewiesen. Durch das Ergänzungsfutter für Pferde wird das Immunsystem gestärkt und hilft dem Pferd auch beim Fellwechsel.