Banner mit allen Brandzeichen deutscher Pferderassen. Logo von Mellis Pferdewelt. Pferderassen aus Deutschland.Mellis Pferdewelt

Der Einsatz der Sportpferde

Die Sportpferde sind hauptsächlich auf den Turnieren zu sehen. In den Lektionen Springen, Dressur und Vielseitigkeit. Die Rennpferde werden in eine ähnliche Kategorie eingeordnet. Häufig auftretende Pferderassen sind dabei Holsteiner, Hannoveraner und der Oldenburger. Ebenso sind die Freizeitpferde abzugrenzen, welche aber dennoch durch das Gelände- oder Westernreiten zum Sportpferd werden.
In der Zucht wird das Augenmerk auf die Bewegung, Konformation und Temperament gelegt. Dabei spielt auch der Exterieur, sprich das Erscheinungsbild des Pferdes und damit der Körperbau eine entscheidende Rolle. Der Exterieur und Interieur beschließen das Einsatzgebiet des Pferdes. Des Weiteren wird dadurch der Verwendungszweck der Pferderasse bestimmt.

Pferd auf einem Turnierplatz.

Besondere Rassen für den Pferdesport

Zur Züchtung eines erfolgreichen Sportpferds wurden die Warmblut Pferde mit den starken Zugpferden gekreuzt. Durch die Verbindung mit dem Warmblut erhält das Pferd Disziplin und Ausdauer, was besonders für die Dressur- und Springpferde wichtig ist.

Grundsätzlich sollte immer der Charakter, der Bewegungsablauf und der Körperbau zum entsprechenden Einsatz des Sportpferdes berücksichtigt werden. Denn der Körperbau kann unharmonisch wirken, aber trotzdem in seiner Bewegung ausdrucksstark sein. Natürlich ist auch immer innerhalb einer Pferderasse zu beurteilen und nicht den Trakehner mit dem Westfale zu vergleichen. Jede Rasse besitzt seine Stärken und Schwächen in der Ausführung der Sportart.

Sportpferde auf einem Reitturnier.