Banner mit allen Brandzeichen deutscher Pferderassen. Logo von Mellis Pferdewelt. Pferderassen aus Deutschland.Mellis Pferdewelt

Reiten lernen

Der Traum eines jeden Mädchens ist es zu reiten und ein eigenes Pferd zu besitzen. Reiten zu lernen kann jedes Mädchen, nur ein eigenes Pferd zu besitzen lässt sich nicht immer erfüllen. Für das Reiten lernen wird eine Reitausrüstung benötigt. Dazu zählen:

  • ein Reithelm
  • eine Reithose
  • Reitstiefel
  • Reithandschuhe

Damit wird die Sicherheit der Reiterin garantiert. Die Ausrüstung lässt sich in jedem Reitgeschäft erwerben oder auch gebraucht von Vereinsmitgliedern. Um reiten zu lernen muss ein Kind mindestens acht Jahre alt sein. Da das Kind schon eine gewisse Kraft selbst aufbringen sollte, um sich auf dem Pferd zu halten und auszubalancieren. Zusätzlich kommt es auch auf die Körpergröße des Kindes an. Je nachdem welche Schulpferde zur Verfügung stehen, ist es wichtig, dass das Kind mit seinen Beinen vollständig über das Sattelblatt kommt, da es sonst nicht in der Lage ist, das Pferd voranzutreiben.

Gemeinsam miteinander Reiten lernen.

Reiten lernen auf einem Schulpferd

Jeder Verein, der Reitunterricht anbietet, hat Schulpferde in unterschiedlichen Größen. Da die Reitanfänger keine Angst vor der ersten Reitstunde bekommen sollen, sie immer ein Pferd, welches ihrer Körpergröße nachgeht. Natürlich ist auch der Reitlehrer dafür verantwortlich dem Kind die Angst zu nehmen und es gut auf das Reiten vorzubereiten. Vor dem Reiten lernen die Kinder ihr Reitpferd sorgfältig und gefühlvoll zu putzen. Durch das Putzen bekommen die Kinder eine Verbindung zum Pferd und lernen es dadurch besser kennen. Anschließend werden Trense und Sattel auf das Pferd gezäumt. Das Reiten lernen bekommen die Kinder zu Beginn an der Longe. Dadurch hat der Reitlehrer noch eine Kontrolle über das Pferd, falls es sich mal erschrecken und durchgehen sollte. An der Longe lernen die Kinder sich auf dem Pferd auszubalancieren und das Gleichgewicht zu halten. Durch die Bewegung des Pferdes ist es beim Reiten wichtig, sich diesen anzupassen und gefühlvoll entsprechend mit den Reithilfen einzuwirken. Eine Reitstunde dauert in der Regel 45 Minuten. Da die Kinder in der Anfangsphase noch nicht so viel Kraft haben, werden immer wieder viele Schrittpausen integriert.

Mit Freude Reiten erlernen

Sein Kind bei Reiten lernen zu unterstützen bringt positive Aspekte bei der Erziehung und Entwicklung des Kindes mit sich. Das Kind betätigt sich Sportlich und lernt Verantwortungsvoll mit Tieren umzugehen. Zudem ist Reiten ein Teamspiel, sodass gleichzeitig gegenseitiger Respekt dem Pferd und seinen Mitreiterinnen erlernt wird. Um die Kinder nicht zu überfordern und damit der Reitlehrer stets eine gute Kontrolle behält, sind die Reitgruppen meistens nicht größer wie 5-6 Pferde. Die Schulpferde sind zudem vom Charakter sehr ausgeglichen, sodass sie dem Kind eine falsche Reithilfe nicht übel nehmen und trotzdem verstehen, was sie eigentlich möchten.

Beim Reiten lernen gehört ein respektvoller Umgang gegenüber dem Pferd dazu!