Logo von Mellis Pferdewelt. Pferderassen aus Deutschland.Mellis Pferdewelt Banner mit allen Brandzeichen deutscher Pferderassen.

Kolik

Die Kolik ist eine schwerwiegende Erkrankung des Magen-Darmtrakts und kann im schlimmsten Fall zum Tode des Pferdes führen. Erkrankt ein Pferd an einer Kolik ist in jedem Fall der Tierarzt zu rufen. Das Pferd muss aus seiner Box geholt werden und geführt werden bis der Tierarzt eintrifft. Da viele Pferde sich vor Schmerzen immer wieder wälzen wollen, ist es wichtig die Schrittbewegung aufrecht zu halten, denn durch das ständige wälzen kommt der Magen nicht zur Ruhe und sollte unbedingt verhindert werden. Je nach Außentemperatur sollte dem Pferd eine Abschwitzdecke aufgelegt werden, damit es sich nicht verkühlt.

Im Falle einer Kolik muss immer analysiert werden, woran das Pferd erkrankt ist und was der Auslöser war. Nur so kann die nächste Kolik verhindert werden und mit entsprechender Fütterung oder sonstiges dem Pferd geholfen werden!

Symptome einer Kolik

Die Kolik kann durch ganz unterschiedliche Ursachen entstehen, weshalb es mehrere Symptome gibt, die sich aber sehr ähneln. Die typischen Symptome einer Kolik sind:

  • Fressunlust
  • immer wieder zum Bauch schauend
  • Scharren
  • Wälzen
  • fehlende Darmgeräusche

Ursachen einer Kolik

Jedes Pferd reagiert unterschiedlich auf seine Umgebung, Wetterunterschiede, neue Futtermischungen oder sonstiges, was schnell auf den Magen schlägt. Daher sind nicht nur die Symptome, sondern auch die Ursachen einer Kolik unterschiedlich. Beispiele wären:

  • schlechtes Futter
  • Überanstrengung
  • Stress
  • Überfütterung
  • Giftstoffe durch Giftpflanzen

Nur eine sofortige Hilfe und durch den Tierarzt kann dem Pferd geholfen werden! Oftmals ist der Magentrakt verstopft, sodass der Tierarzt ein Abführmittel spritzen muss, um den Knoten im Magen zu lösen.